Landkreis Barnim

Der Landkreis Barnim, nur 50 km vor den Toren Berlins gelegen, hat seinen Namen vom pleistozänen Höhenzug Barnim zwischen dem Eberswalder und dem Berliner Urstromtal. Seine natürliche Beschaffenheit ist ein Juwel: 46,3 % seiner Gesamtfläche sind Wälder, 5 % Wasserflächen. Herausragend hier ist die Region um den Werbellinsee, die schon Theodor Fontane als „Märchenplatz“ in der Mark Brandenburg bezeichnete. So locken die großen Landschaftsschutzgebiete wie z. B. das UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der Naturpark Barnim auf dem über 1.000 km langen Wanderwegenetz zum Wandern, und 700 km Radwege laden zum Radwandern in unberührter Natur ein. Aber auch auf dem Wasser kann das Barnimer Land erkundet werden: 100 km Wasserwege bieten Erholung pur. Das Wandlitzer Seengebiet markiert mit dem Liepnitzsee zudem die Wasserscheide zwischen Nord- und Ostsee.

Alte Feld- und Backsteinbauten, markante Kirchen, Klöster und Schlösser bieten dem Kulturbegeisterten ein reiches Betätigungsfeld. Imposante Industriedenkmale legen Zeugnis von der bewegten Geschichte der Region ab: Besonders hervorzuheben ist das am 21. März 1934 in Betrieb genommene Schiffshebewerk Niederfinow als das älteste noch arbeitende Schiffshebewerk Deutschlands. Welche ingenieurstechnische Meisterleistung soll man mehr bewundern – das alte oder das derzeit im Bau befindliche neue Schiffshebewerk? Die Wandlitzer Waldsiedlung bei Bernau hat dagegen eine ganz eigene Geschichte: Hinter einst hohen Mauern schottete sich hier die DDR-Führungsspitze in ihrer Prominenten-Wohnanlage ab. Heute dürfen auf dem Gelände des ehemaligen SED-Schlaraffenlandes in der modernen Brandenburg-Klinik Normalbürger gesunden.

Seine Wirtschaftskraft bezieht der Landkreis Barnim aus Landwirtschaft, produzierendem Gewerbe, Dienstleistungen u. a. in Energie und Gesundheit, und last but not least aus der Touristik. Der Wirtschaftsstandort Eberswalde wird mit seinen zukunftsorientierten Branchen als einer von 15 regionalen Wachstumskernen im Land Brandenburg besonders gefördert.